Aktuelles

Auhausen, 20.08.2017

Volleyballplatz in Auhausen

Interessenten und Helfer gesucht

Seit einigen Monaten wird darüber diskutiert, ob ein Volleyballplatz in Auhausen gebaut wird. Hierfür braucht es vor allem eins. Dich! Wer Interesse daran hat, dass in Auhausen ein Volleybalplatz gebaut wird ist herzlich eingeladen morgen um 18:30 an das zukünftige Kneipbecken gegenüber von der Kriche zu kommen. Dort wird besprochen, ob allgemeines Interesse dafür besteht, wer beim bauen hilft und wer diesen Platz später mit verwalten würde. Wir würden uns freuen dich morgen Abend zu sehen!

Auhausen, 20.08.2017

Kirchenführungen in der Klosterkirche

(c) R. Kaußler - Klosterkirche Auhausen

Auhausen (WL) - In Zukunft finden in unserer Auhausener Klosterkirche verstärkt öffentliche Kirchenführungen statt.

1. Am Mittwochabend, 23. August 2017 im Anschluss an die Radsternfahrt-Abendandacht des Dekanatsbezirks Wassertrüdingen in der Klosterkirche Auhausen.

2. Zum n-ergie-Open-air-Kinoabend am 27. August 2017.

3. Am Tag des Offenen Denkmals am 10. September 2017.

4. Am diesjährigen Feiertag Reformationstag (31. Oktober 2017) mit Schwerpunkt „Reformation in der Klosterkirche Auhausen“.

5. Ab November 2017 wird an jedem ersten Sonntag eine allgemeine Kirchenführung in der Klosterkirche Auhausen angeboten werden.

6. Auch sonst können jederzeit Kirchenführungen angemeldet bzw. gebucht werden; und zwar beim Evang.-Luth. Pfarramt Auhausen (Tel. 09832-7630, pfarramt@kirche-auhausen.de ). Für angemeldete Kirchenführungen gibt es auch die Möglichkeit für eine Sonderführung zu folgenden Themen bzw. Schwerpunkten:

- Botanik in der Klosterkirche Auhausen

- Hans Schäufelin und Friedrich Herlin in der Klosterkirche Auhausen

- Frauenbilder im Männerkloster?

- Der letzte Abt - das Kloster Auhausen im Bauernkrieg

- Die Renaissancedecke in der Klosterkirche Auhausen

- Reformation und Protestantische Union in Auhausen

- Dachböden und Türme der Klosterkirche Auhausen (maximal 15 Personen!)

- Baugeschichte und Geschichte des Klosters Auhausen

- Kunstwerke der Klosterkirche Auhausen einst und heute

- Mönche, Söldner, Bauernkrieg

- Kinderführung

  

Die genauen Zeiten und weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Termine.

Auhausen, 20.08.2017

Schulweghelferdienst im Schuljahr 2017/2018

(c) Gerhard Seybert - Schüler überqueren Übergang und Schülerlotse sichert...(Microstock Bildagentur Fotolia.de)

Auhausen (IM) - Die Sommerferien sind (leider) schon wieder halb vorbei. Für das neue Schuljahr suche ich noch engagierte und interessierte Auhausener,  die sich am Schulweghelferdienst beteiligen möchten. In der letzten Ferienwoche teile ich den neuen Plan aus, damit jeder weiß,  wann er dran ist.   

Wer:  Jeder, der Zeit und Lust hat sich zu engagieren 

Wie oft: Zwei bis drei Schulwochen / Schuljahr. Es hängt davon ab, wie viele mitmachen 

Wann:  Montag - Freitag, ausser in den Ferien, 07:00 Uhr  - 07:30 Uhr 

Wo: Fussgängerüberweg bei Familie Franzke, Hauptstraße 

 

Jeder Schulweghelfer wird über die Gemeinde versichert. 

 

Bei Interesse meldet euch  bei:

Ines Meierhuber, Auhausen

Mail: schulweghelfer@hotmail.com 

Auhausen, 20.08.2017

Einladende Stille

Aufruf zur Gründung eines Tourismusvereins Hahnenkamm

Am Hahnenkamm ist es um den Tourismus ruhig geworden. Für die Inhalte des Tourismus auf dem Hahnenkamm wird das Thema „Stille“ aber sicher eine herausragende Bedeutung als Alleinstellung erhalten. Aber es muss sich jetzt erst etwas bewegen, damit wir diese begehrte Stille auch entsprechend als unsere Qualität nach außen vermarkten können.
So haben am Kloster Heidenheim die Sanierungsarbeiten begonnen. Dort sollen eine Anlaufstelle für Gäste der Region, ein Pilgerbüro, ein zeitgemäßes Museum (Themen „Ökumene“ und „Die Bedeutung des christlichen Glaubens heute“) sowie ein Zentrum für geistliches Leben, Ökumene und Bildung Platz finden. In Auhausen und in Hainsfarth sind für das Kloster und die Synagoge ebenfalls Informationseinrichtungen geplant. Der Jakobsweg berührt bereits seit etlicher Zeit den Hahnenkamm. Seit kurzem führt auch ein ökumenischer Pilgerweg von Eichstätt zum Kloster Heidenheim. Ein Walburgaweg wird gerade geplant. Und immerhin 45 sakrale Bauten hat die gesamte Region aufzuweisen, die alle ebenfalls baukulturelle Kleinode darstellen und ihrer Entdeckung harren.

Dem Himmel ein Stück näher sein, in sternenklaren Nächten ist es auf dem Hahnenkamm noch möglich. In natürlicher Nachtlandschaft lassen sich Sternenbilder und die Milchstraße beobachten, wie sonst kaum in der Metropolregion.
Eine beruhigende Landschaft genießen, zurück zur Natur und zum einfachen Leben. Und mittendrin Meditationsräume zur inneren Einkehr finden.
All das bieten die Landschaft, die Klostermauern und die vielen Sakralbauten.
Das ist der Schatz des Hahnenkamms, den wir für uns und für unsere Gäste künftig stärker erlebbar machen möchten.

Dies geht aber nicht ohne aktive Partner und ohne eine Infrastruktur. Deswegen wollen wir den Tourismus auf dem Hahnenkamm neu beleben. Die aktuellen Veränderungen bieten dazu einen willkommenen Anlass.

Wir sprechen daher alle Personen und Einrichtungen an, die ein Interesse an der Weiterentwicklung unserer Region haben. Wer sich von diesen neuen Perspektiven angesprochen fühlt und aktiv an einer neu belebten touristischen Zukunft mitarbeiten möchte, sollte an der Begründung einer touristischen Organisationsstruktur teilhaben.

Interessenten für eine neue Tourismusorganisation melden sich bei Bürgermeister Martin Weiß unter unter 0 98 32 / 76 54 oder info@auhausen.de.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger werden dann zu einer ersten Informationsveranstaltung eingeladen, die an zentraler Stelle stattfinden wird.

 

Auhausen, 15.08.2017

Dorfkirchweih Helferfest

Der Arbeitskreis Dorfkirchweih möchte sich herzlich bei allen Helfern und Gästen bedanken. Der Zuspruch von allen Seiten war auch in diesem Jahr riesig und das Fest verlief fast reibungslos. Die Veranstaltung war für unsere Dorfgemeinschaft ein großer Erfolg und hat gezeigt was wir Auhausener leisten können.
Vielen Dank an alle.
Das Helferfest findet in diesem Jahr am 01. Oktober 2017 statt. Einen früheren Zeitpunkt konnten wir trotz großer Bemühungen nicht finden. Eine persönliche Einladung bekommen alle Helfer noch im September.


Der Arbeitskreis Dorfkirchweih

(c) by stockphoto-graf - Oktoberfest beer mug with bavarian flag isolated on white background (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

Auhausen, 12.08.2017

Kinoabend unter freiem Himmel

Wunschfilm: Auhausen entscheidet sich für „Schweinskopf al dente!“

(c) N-ERGIE/Pressestelle -  foto1_auhausen

Martin Weiß (re.), Erster Bürgermeister von Auhausen, und Horst Hien, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE, mit dem Kinoplakat des Gewinnerfilms.

Auhausen hat entschieden: Wenn die N-ERGIE Kinotour am Sonntag, 27. August im Klosterhof Station macht, präsentiert sie den Film „Schweinskopf al dente“. Mit knapper Mehrheit stimmte Auhausen auf der Internetseite der N-ERGIE für den deutschen Kriminalfilm. Zur Wahl standen insgesamt fünf aktuelle Filme.
Der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20:00 Uhr. Die Vorstellung findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt von vier Euro kommt komplett gemeinnützigen Einrichtungen vor Ort zugute.
Bereits ab 18:00 Uhr lädt der rote Teppich Kinofreunde dazu ein, in einer Fotobox Schnappschüsse von sich machen zu lassen. Die Feuerwehr Auhausen verkauft belegte Brötchen und Getränke. Früh kommen lohnt sich – zum einen, da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, zum anderen, da vor Filmbeginn ein buntes Rahmenprogramm mit einem interaktiven Filmquiz wartet. Unter anderem präsentiert die N-ERGIE erstmals ihr Kampagnen-Video „Platz für Alleskönner“, das in Zu-sammenarbeit mit der Metropolregion Nürnberg entstand.

Information zum Film „Schweinskopf al dente“ (FSK 12)
Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) hat doppelt zu kämpfen: Erst verschwindet seine Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) zu ihrem Verehrer nach Italien, dann entflieht im heimischen Niederkaltenkirchen ein Psychopath aus der Haft und sinnt auf Rache. Als Franz‘ Chef Moratschek (Sigi Zimmerschied) einen blutigen Schweinskopf in seinem Bett findet, ernennt er Franz kurzerhand zu seiner persönlichen Leibwache. Zu allem Überfluss planen Franz‘ Vater und Oma die Rückeroberung von Liebschaft Susi.

13. Saison für die N-ERGIE Kinotour
Die N-ERGIE ist mit ihrer Kinotour in diesem Jahr bereits zum 13. Mal in der Region unterwegs und macht an insgesamt 16 Spielorten Station.
Seit ihrem Start im Jahr 2005 war die Kinotour in rund 160 Kommunen in Franken, der Oberpfalz, Schwaben und Oberbayern zu Gast. Mehr als 43.000 Kinobesucher trugen dazu bei, dass die N-ERGIE Kinotour ins-gesamt fast 150.000 Euro für gemeinnützige Einrich-tungen einspielen konnte. Das Geld kam Sport-, Musik- oder Heimatvereinen, Schulen und Kindergärten oder sozialen und kulturellen Projekten vor Ort zugute.
Mit ihrer Kinotour oder als Sponsor für regionale Veranstaltungen übernimmt die N-ERGIE gesellschaftliche Verantwortung und trägt zu einem breiten Angebot an kulturellen, sportlichen und sozialen Aktivitäten in der Region bei.

Weitere Informationen zur Kinotour finden Sie unter www.n-ergie-kinotour.de und zur gesellschaftlichen Verantwortung der N-ERGIE unter www.n-ergie.de/verantwortung.

Pressekontakt Dr. Heidi Willer Pressesprecherin Tel. 0911 802-58050 E-Mail: heidi.willer@n-ergie.de

Auhausen, 30.07.2017

Schlossbesichtigung in Oettingen

(c) Uhl - Schlossbesichtigung in Oettingen

Auhausen, 25.07.2017

Freeletics Auhausen

Freeletics ist eine Sporart die du überall und zur jederzeit machen kannst. Das beste dabei ist, das einzige was du dafür brauchst bist du! Freeletics bietet ein hochintensives Training, dass sich voll und ganz auf das eigene Körpergewicht konzentriert!

Seit kurzem gibt es auch bei uns in Auhausen eine Freeletics-Gruppe, die nach Absprache 4-7 mal die Woche trainiert.

Jeder ob jung oder alt ist herzlich eingeladen mitzumachen. Wer Interesse hat kann sich gerne melden unter der 015127039578 (Sascha Ziegler)

NO EXCUSES!


Auhausen, 16.07.2017

Jugendfeuerwehrzeltlager in Alerheim

07. - 09. Juli 2017

Auhausen (JB) - Ein durchaus erfolgreiches und spannendes Wochenende für die Jugendfeuerwehrler unserer Freiwilligen Feuerwehr Auhausen war kürzlich das Zeltlager der Jugendfeuerwehrgruppen von Donau-Ries in Alerheim.

Am Freitag, den 07.07 reisten wir mit fünf Feuerwehranwärtern (Niklas Weiß, Jan und Marc Lindenmeyer, Arik und Leif Meierhuber) am Zeltplatz an, wo wir von Bürgermeister und Schirmherr Christoph Schmid und Kreisjugendwart Marco Härtle begrüßt wurden. Nachdem Kreisbrandinspektor Thomas Fink das Lagerfeuer inmitten des Zeltlagers entzündet hatte, vertrieben sich die Jugendlichen die abendlichen Stunden mit Fußball spielen, Üben und Vorbereiten für die kommende Jugendleistungsprüfung oder einfach nur gemütlich am Lagerfeuer.

Die Jugendfeuerwehr feiert Erfolg bei Jugendleistungsprüfung.

Der Samstag begann am Morgen mit einem traditionellen „Floriansfrühstück“ und der Abnahme der bayerischen Jugendleistungsprüfung am Vormittag. Die Jugendleistungsprüfung dient zum Nachweis der Grundkenntnisse in der Gerätekunde und den Unfallverhütungsvorschriften. Sie besteht aus 5 Einzel- und 5 Truppübungen und der Beantwortung von Testfragen. Der Hauptwert liegt dabei in der vorbereitenden Ausbildung. Die Jugendleistungsprüfung wird in einer Stufe abgelegt und die Jugendlichen erhalten nach erfolgreicher Meisterung das „Flämmchen“. Zur Prüfungsabnahme kamen vier weitere Jungs unserer Jugendfeuerwehr nach. Und nach Abarbeitung aller Stationen, durch Prüfung der Schiedsrichter, konnten wir kurz nach Mittag unsere Abzeichen entgegennehmen.

Den frühen Nachmittag verbrachten unsere fünf Zeltlager-Teilnehmer und wir Betreuer (Johanna und Sofia Beck, Nassir Sadat) erst gemütlich am Zeltplatz. Durch Aufbau eines Pools konnten wir uns dann abkühlen. Unterschiedliche Fahrzeuge und Geräte der teilnehmenden Feuerwehren konnten besichtigt werden. Die Lagerleitung ließ sich für eine Lagerolympiade einiges einfallen. Alle teilnehmenden Feuerwehren konnten in Gruppen einen Parkour mit Wasserförderung ablaufen. Bis jedoch unsere Gruppe an der Reihe war, wurde, aufgrund der Wetterlage, der erste Teil der Lagerolympiade abgesagt.

Zum Abendgottesdienst mit einer Jugendpfarrerin hielt das Wetter dann, und wir konnten einer gelungenen, kurzen und knackigen Predigt folgen. Am Sonntagmorgen konnte der zweite Teil der Lagerolympiade angetreten werden. Hier mussten unsere Jungs einen vier Kilometer langen Marsch antreten. An vier Stationen konnten Sie dann unter anderem Ihr Talent beim Schätzen, beim Fußball und andere sportliche Tätigkeiten beweisen.  Im Großen und Ganzen, können wir mit der Jugendfeuerwehrgruppe von Dornstadt als unsere Zeltplatz-Nachbaren auf ein einzigartiges Wochenende zurückblicken.

(c) J. Beck - Jugendfeuerwehr Auhausen in Alerheim

Auhausen, 13.07.2017

TV-Bericht aus Auhausen

Moderatorin Claudia Markert vom Sender a.tv berichtet vom Küchle-Backen aus Auhausen.

Hier geht es zum Beitrag "Zwischen Donau und Ries"

Auhausen, 02.07.2017

Einladung zur Infoveranstaltung

Nahwärmenetz Siedlung Auhausen

Es ist geplant das Nahwärmenetz in der Siedlung von Auhausen auszubauen. Daher sind alle interessierten Bürger/innen herzlich zur Infoveranstalung

 

am 12. Juli 2017

um 19:30 Uhr

im Feuerwehrhaus Auhausen

 

eingeladen. Herr Geitner vom Landwirtschaftsamt in Nördlingen und Herr Diez von Wärmetechnik Diez in Oettingen, geben Einblicke in die Vorgehensweise des Netzausbaues.

Auhausen, 29.06.2017

Effektive Mikroorganismen

in Dornstadt und Lochenbach

Liebe EM Interessierten,

 

wie angekündigt, wollen wir uns wieder einmal treffen.

am 01. Juli 2017,  um 16:00 Uhr

in

86736 Auhausen, Ortsteil Dornstadt und dort in der Hirschbrunner Str. 18

  

Wir werden dort den Garten von Anna und Jade anschauen, der schon seit vielen Jahren mit EM betrieben wird.

Danach werden wir zum Bauernhof von Gerhard Schürer in Lochenbach fahren (ca. 2,5 km), der uns zeigt, wie er EM in seiner Landwirtschaft  einsetzt.

Danach gibt es noch einen gemütlichen Ausklang und Erfahrungsaustausch bei uns im Garten und auf der Terrasse, (ca. 200m)  wo es noch nicht so viel mit EM zu sehen gibt, weil wir erst angefangen haben.

Wer uns die Organisation erleichtern will, kann kurz Bescheid geben, ob er oder sie vorhat zu kommen oder nicht.

Teilnahme ist natürlich wie immer unverbindlich und kostenlos.

Wir freuen uns auf Euch

 

Walter und Birgit

Auhausen, 29.06.2017

HVA-Ausflug am 25.06.2017

(c) Piechatschek - Dinkelsbuehl3

Auhausen (CP/EL) -Bei idealem Radlerwetter machten sich diesmal ein Teil der Vereinsmitglieder und Freunde mit dem Rad auf den Weg zur großen Kreisstadt Dinkelsbühl. Die Strecke führte über Wassertrüdingen nach Gerolfingen an der Wunibaldquelle und am Römerpark Ruffenhofen vorbei, über Wilburgstetten nach Dinkelsbühl. Am Treffpunkt Touristik Service Altrathausplatz stieß die Radlertruppe auf die restlich bereits mit dem Pkw angereiste Gruppe. Der Gästeführer Herr Gruß führte die nun doch recht zahleichen Ausflügler anekdotenreich und sehr unterhaltsam ca. 1 ½ Stunden  durch die historische Altstadt. Dabei erfuhren die Teilnehmer einiges über die Geschichte der Stadt. Auch konnte ein kleiner Teil der vielzähligen Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Wie zum Beispiel: Die Freilichtbühne am Wehrgang, das spätgotische Münster St. Georg, die Spitalanlage, farbenprächtige Patrizierhäuser, das Denkmal Christoph von Schmid, dem Dichter des Liedes „ Ihr Kinderlein kommet“, sowie das Rothenburger Tor mit der imposanten und sehr gut erhaltenen Stadtmauer. Die Stadtführung wurde von allen Besuchern als äußerst gelungen und sehr kurzweilig empfunden. Eine Brotzeit in den Wörnitzstuben in Wittelshofen rundete den wiedermal sehr interessanten Ausflug ab und nicht nur die Radler konnten gestärkt die Heimfahrt antreten.

Auhausen, 18.06.2017

 

HVA Auhausen - Einladung zur Radtour 2017

Auhausen, 12.06.2017

Neues vom Bürgernetzwerk

"Gemeinsam sind wir stark"

Auhausen (WK) - Am 8.6. traf sich wieder das Bürgernetzwerk "Gemeinsam sind wir stark" in der Gemeindekanzlei.

Hauptthema des Abends war die mögliche Reaktivierung der Kegelbahn. Es stellte sich heraus, dass einige Mitbürger bereit wären hierfür Verantwortung zu übernehmen und die Aufgaben eines "Kegelwartes" zu übernehmen. Durch die Einführung der Kegelwarte würde gewährleistet werden, dass die Bahn pfleglich behandelt wird und so der Gemeinde keine unnötigen Kosten durch unsachgemäße Benutzung entstehen. Momentan wird abgeklärt, ob ein Verein die Trägerschaft übernehmen würde. Auf der Dorfwebseite wird über den aktuellen Stand der Entwicklung berichtet werden.

Es wurde auch über abgeschlossene Projekte kurz berichtet, wie zum Beispiel das Chorprojekt, aus dem sich ein gelegentliches Volksliedersingen entwickelt hat.

Tanzkurse werden möglicherweise weiterhin angeboten. Welche Art von Tänzen gerade am meisten Zulauf hat wird demnächst in einer Umfrage auf www.auhausen.info ermittelt werden.

Die Laufgruppe, die sich momentan donnerstags und sonntags um 18:00 Uhr trifft,  hat sich zu einer Sportgruppe weiterentwickelt, die ihr Angebot um "Jumpfit" erweitern wird. Dabei geht es um ein anspruchsvolles Training mit einem neuartigen trampolinähnlichen Sportgerät. Im Winter wird auch wieder ein Rückentraining für alle angeboten.  Zudem wird in Kürze Freeletics angeboten. Freeletics ist eine Trainingsform aus fordernden, dynamischen Ganzkörperübungen wie Sit-Ups, Kniebeugen oder Burpees. Hierbei wird der Körper ganzheitlich in einem Bewegungsablauf trainiert. Näheres dazu auf www.auhausen.info

Das Thema eines möglichen Tourismusverbundes im Rahmen der Hahnenkammallianz, wird aufgegriffen, wenn Bürger zum Treffen kommen, die an dem Thema interessiert sind. Interesse also bitte beim Bürgermeister melden.

Das nächste Treffen des Bürgernetzwerkes ist am 19:Oktober um 19:30 Uhr geplant. Dort wird es auch  wieder einen Bericht aus der EM Gruppe geben, der im letzten Treffen aus Zeitgründen verschoben wurde.

Die Feuerwehr in der kleinen Oase

Auhausen (JB) - Was tun, wenn es brennt? – Die Kinder der „kleinen Oase“ wissen es jetzt ganz genau. Am 26. Mai fand dort nämlich eine Feuerwehrübung statt. Die Kinder, die Kindergartenmitarbeiterinnen und Kindergartenleitung Markus Popp konnten eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Auhausen hautnah miterleben.

Von außen konnte man die Kinder schon am Fenster alles beobachten sehen. Zahlreiche neugierig blickende Augen verfolgten haargenau und sehr interessiert, wie das roten Feuerwehrauto vorfuh, die Feuerwehrkameraden die Schläuche ausrollten und die Wasserversorgung sicherstellten, ihre Atemschutzgeräte anlegten und schließlich in das Kindergartengebäude gingen, um dies zu evakuieren.

Über die Terrasse konnte der Atemschutz in den Raum mit den versammelten Kindern gelangen. Gemeinsam wurde dann das richtiges Verlassen des Kindergartens geübt und mit einem Kameraden und den Mitarbeiterinnen des Kindergartens wurde zum Sammelplatz am Feuerwehrhaus gelaufen. Hier waren die Kinder dann in Sicherheit.

Im Ernstfall würde die Rettung etwas anders ablaufen und es wären mehr Löschfahrzeuge und Feuerwehrleute vor Ort. An diesem Tag ging es aber vor allem darum, den Kindern die Angst vor der Feuerwehr zu nehmen. Und so halfen die Kleinen nach der Übung den Atemschutzträger die Masken abzunehmen und konnten so sehen, dass unter den großen Geräten auch nette, bekannte Gesichter steckten. Sie durften auch einmal auf den Fahrersitzen des Feuerwehrfahrzeugs Platz nehmen, die Geräteräume anschauen und Kommandanten Klaus Röttinger ausfragen. Nach dem ersten Schreck gab es dann einen gemütlichen Abschluss. Die Übung endet mit einem Beisammensein mit Leberkässemmel im Kindergarten.

Auhausen, 26.05.2017

Kirchweih-Renaissance in Auhausen

Eine positive Episode aus dem Dorfleben

(c) Kaußler - Kirchweih_1

die anläßlich der Dorfkirchweih im vergangenen Jahr aus der Taufe gehobenen Wörnitz-Musikanten spielen in der Mehrzweckhalle von Auhausen stimmungsvoll zum Tanz auf

Auhausen (RK) - Unter dem Motto „Ein Dorf hilft zusammen“ ist am vergangenen Wochenende in der Nordrieser Gemeinde Auhausen Kirchweih gefeiert worden. Hierbei scheint sich eine neue Tradition herauszubilden, welche sich in der Ortbevölkerung noch vor einem Jahr keiner so recht hätte vorstellen können. Wer als Auhausener alt genug ist, kann sich noch an eine gelebte Kirchweih-Tradition mit drei Gasthäusern, einem Wochenende mit Tanz und Musik und viel Geselligkeit erinnern. Jedoch sollte der landauf landab einsetzende Strukturwandel auch vor dem ehemaligen Klosterdorf nicht haltmachen, so daß mit der Schließung des letzten Wirtshauses nur noch einzelne Kirchweihtage im Schützenhaus oder in der gemeindlichen Mehrzweckhalle abgehalten werden konnten.

Im Laufe der vergangenen Jahre war immer weniger von einem feierlichen Charakter des ursprünglichen Gedenktages der Kirchenweihe im Dorf zu verspüren, einem Jahrhunderte überdauernden Feiertag zu Ehren der Namensgeber der altehrwürdigen Klosterkirche „St. Maria und St. Godehard“. Dies erklärt zugleich den ungewöhnlichen Kirchweih-Termin, im Marienmonat Mai, jeweils am Wochenende vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt.
Auf Initiative des 1. Bürgermeisters Martin Weiß, engagierten Mitstreitern aus den Reihen des Gemeinderates, den örtlichen Vereinsvorstandschaften sowie mit maßgeblicher Unterstützung des Zimmerermeisters Martin Stark konnte bereits im vergangenen Jahr erstmals in der gemeindlichen Mehrzweckhalle eine Dorfkirchweih ausgerichtet werden, auf deren Wiederholung sich wahrlich das gesamte Dorf gefreut habe, so Bürgermeister Weiß.
Von der positiven Stimmung des Vorjahres getragen, sind alle Haushalte des kleinen Dorfes in der schwäbisch-fränkischen Grenzregion aufgesucht worden, um die erforderlichen Mitarbeiter für sämtliche Aktivitäten von Aufbau bis Abbau, vom Küchendienst bis zur Bedienung zu „rekrutieren“. Das Ergebnis war eine Helferliste, die repräsentativ jeden Haushalt im Ort widerspiegeln durfte.
In der Folgezeit sollten zahlreiche Sitzungen und Planungen folgen. Freilich ist „ein Atmosphäre und Geselligkeit verbreitendes Ambiente das A und O einer solchen Veranstaltung“, so Mitorganisator Martin Stark, weshalb er eine eigens für die Halle konzipierte Raumkonstruktion anfertigen ließ´, die einem „Wirtshaus nahe kommen mußte“.
Als weiteren Schritt ist die im Dörfchen noch vorhandene Wirtshaus-Bestuhlung samt -Tische zusammengetragen worden, so daß es „einer zünftigen Kirchweih an nichts fehlen sollte“.
Wie selbstverständlich gehört zu einer traditionellen Kirba´ auch ein Karussell, so daß – nach entsprechender Recherche – die alte, bis in die frühen 80´er Jahre aufgestellte „Reitschu´al“ ausfindig gemacht und gebucht werden konnte. Wunschgemäß ist hierbei auf einen „Profit“ verzichtet worden, so daß die jüngsten Gemeindebürger für „´a Fuchzger´l pro Fahrt“ ein inzwischen nicht mehr alltägliches Kindererlebnis mit nach Hause nehmen konnten.Die Feierlichkeiten durften allemal nicht ohne eine entsprechende musikalische Begleitung abgehalten werden, so daß als ein „Höhepunkt der Kirchweih“ aus den Reihen des örtlichen Posaunenchors im vergangenen Jahr die „Wörnitz-Musikanten“ gegründet worden sind und unter Leitung von Tobias Bederke und Johannes Knoch zum Tanz aufspielen konnten.
Einem stimmungsvollen Kirchweih-Samstag mit dem Obermögersheimer Duo Max und Bifi folgte der „Fest-Sonntag“ mit einer ganztägig sehr gut besuchten Veranstaltung und einem weiteren Tanzabend. Den Kirchweih-Ausklang am Montag krönten ein Gast-Auftritt des Rock´n´Roll-Clubs Oettingen sowie die Preisverleihung des abgehaltenen Bürgerschießens.
Zum Abschluß dieses „wahrlich eine Dorfgemeinschaft fördernden Fest-Wochenendes“ erklärte Bürgermeister Weiß, daß „die Gemeinde Auhausen mit diesem Fest und mit der Organisation einen neuen Weg gegangen ist, der für eine lange Zeit fortgesetzt werden muß“.
(c) Kaußler - Kirchweih_2

beste Kirchweih-Stimmung bei Gesang und Tanz

(c) Kaußler - Kirchweih_3

Preisverleihung des Kirchweih-Bürgerschießens: .Schützenmeister Georg Beyhl, Bürger-König Markus Popp, Königin Manuela Winkler, Jugend-König Nikolas Weiß, 2. Platz Leif Meierhuber und 2. Schützenmeister Ralf Winkler (hintere Reihe, von links); Leonie Müller, Sara Müller, Elisa Schein und Leni Heuberger (vorne, von links)

(c) Kaußler - Kirchweih_4

Auftritt des Rock´n´Roll-Clubs Oettingen am Kirchweih-Montag

Auhausen, 26.05.2017

Einladung zum Treffen des Bürgernetzwerkes

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freunde unseres Bürgernetzwerkes.

 

Da unser letztes Treffen im Trubel um das Theaterstück etwas untergegangen ist treffen wir uns nun am 8.6. um 19:00 Uhr in der Gemeindekanzlei wieder unter dem Motto:  

"Gemeinsam sind wir stark"

Neben Berichten aus den verschiedenen Bereichen Lauftreff, Internetseite, Tanz, Chor, EM usw. wird es auch um die Themen Kegelbahn und Tourismusverbund gehen. Interessierte Bürger sind jedenfalls herzlich eingeladen. Und neue Projekte sind immer erwünscht.

Für den Gemeinderat

Walter Kraß

Auhausen, 18.05.2017

Sieger des Fotowettbewerbs

Bürgermeister Martin Weiß überreichte am 18.05.2017, den Gewinnern des Fotowettbewerbs der Dorfgemeinschaft, die Urkunden und Preise für die Siegerfotos. Zum Wettbewerb wurden insgesamt 44 Bilder eingesendet. Das Bild mit den meisten Stimmen "Allee im Herbst" wurde von Marco Kienzle eingereicht. Auf den zweiten Platz wurde das Bild "Klosterkirche Auhausen" von Claus Hage gewählt. Der dritte Platz ging an Edgar Spurny. Er wählte ebenfalls die Klosterkirche Auhausen als Motiv für sein Bild. Die drei Siegerfotos schmücken in Zukunft die Webseite der Dorfgemeinschaft. Als kleines Dankeschön erhielten die drei Sieger Verzehrgutscheine für die Dorfkirchweih Auhausen.

(c) Weiß - Gewinner Fotowettbewerb 2017

v.l. Marco Kienzle, Helmut Ballheimer (stv. für Claus Hage), Edgar Spurny und Bürgermeister Martin Weiß

(c) Kienzle - Allee im Herbst

1. Platz


(c) Hage - Klosterkirche Auhausen

2. Platz


(c) Spurny - Klosterkirche Auhausen

3. Platz


Auhausen, 15.05.2017

Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz"

(c) Beck - Leistungsprüfung 04_2017

Im Bild von links nach rechts: Hintere Reihe (stehend): Anton Meyer, Daniel Hertle, Thomas Fink, Martin Weiß, Klaus Röttinger (Gold/Rot), Nathalie Amslinger (Gold), Alexander Loacher (Gold/Grün), Stefan Sauber (Gold/Rot), Tobias Fuchs (Silber), Christoph Dorner (Gold/Rot) Reihe unten (knieend): Patrick Schachenmeier (Gold/Blau), Johanna Beck (Gold/Blau), Bernd Burkhardt (Gold/Grün), Sandra Bederke (Gold), Theresa Beck (Gold), Sofia Beck (Gold/Blau), Jochen Zimmerer (Gold/Blau)

Unter der Anleitung von Kommandant Klaus Röttinger, Gruppenführerin Johanna Beck und Trainer Bernd Burkhardt stellten sich acht Feuerwehrmänner und fünf  -frauen der Prüfung, die sie alle mit großem Erfolg meisterten. Bei der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ hatte jede der angetretenen Gruppen innerhalb der vorgegebenen Sollzeit eine Wasserversorgung mit Saugleitung und einen Löschangriff aufzubauen. Dies erfolgte in zwei Gruppen und es konnte beim ersten Durchgang eine Bestzeit gestoppt werden.  Des Weiteren waren Knoten und Stiche vorzuführen und bei bestimmten Stufen theoretische Fragen zur Gerätekunde, Ersten Hilfe und Einsatztaktik zu beantworten. Die Aufgaben wurden dabei im Losverfahren zugeteilt, sodass die Feuerwehrler alle Tätigkeiten beherrschen mussten.

Das Schiedsrichterteam, bestehend aus Kreisbrandinspektor Thomas Fink, Kreisbrandmeister Anton Meyer und dem Oettinger Kommandant Daniel Härtle, zeigten sich nach der Abnahme deswegen auch recht zufrieden und zollte den Kameradinnen und Kameraden Lob und Respekt für die saubere Leistung. Bürgermeister Martin Weiß hatte sich die Prüfung ebenfalls angeschaut und gratulierte persönlich und im Namen der Gemeinde.

Auhausen, 14.05.2017

Gemeinsam ans Ziel - Joggen und Walken

https://pixabay.com/de/l%C3%A4ufer-silhouetten-athleten-fitness-635906/

Alle Laufbegeisterten und Naturfreunde, lädt das Bürgernetzwerk "Gemeinsam sind wir stark!" zum Walken und Joggen in der Gruppe ein. Ganz unter dem Motto "Gemeinsam ans Ziel" laufen wir zusammen durch den Dornstädter Wald. Für die Jogger gibt es eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenengruppe. Außerdem gibt es jetzt auch eine Gruppe zum Walken. Jeder ist herzlich eingeladen. Immer Donnerstag und Sonntag um 18:00 Uhr. Treffpunkt ist beim Parkplatz am Anfang des Dornstädter Waldes, Auhausen Richtung Dornstadt. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Ansprechpartner: Max Loacher (0163 / 4080022)

Auhausen, 12.05.2017

Traditionelle 1. Maiübung

(c) Beck - Maiübung 2017

Historische Trompetenklänge schallten pünktlich am 1. Mai um 9.45 Uhr durchs Dorf. Bis kurz nach 10 Uhr versammelten sich ca. 28 Kameraden und weitere Mitglieder am Feuerwehrhaus. Unsere traditionelle 1. Maiübung fand dieses Jahr am Heuhof statt. Als Übungsobjekt stand uns das Anwesen von Fam. Meyer zur Verfügung. Ausgangslage war ein Brand mit einer vermissten Person. Die Wasserversorgung verlief über die Zisterne (280 m³ Füllung). Mit unserer neuen Pumpe und drei Saugschläuchen erstellten wir eine Wasserentnahme. Am Verteiler wurden dann zwei C-Rohre, ein B-Rohr angeschlossen. Mit diesem Aufbau kann 3 ½ Stunden Wasser am Rohr gewährleistet werden.

Die Wasserversorgung für den Angriffsgtrupp konnte über einen Hydranten gewährleistet werden. Die Vorbaupumpe unseres LF8 arbeitete hart, um einen angemessenen Druck aufzubauen. Vom Wohnhaus her war die Maschinenhalle mit einem Holztor begehbar. Der Angriffstrupp nahm ein, erst kürzlich eingeführtes, Schlauchpaket mit neuen Hohlstrahlrohr vor und durchsuchte die Räumlichkeiten. Dort lag Felix Stark (Jugendfeuerwehr) als Opfer. Nach Rettung konnte unser Feuerwehrsanitäter den Verletzten in Obhut nehmen.

Harald M. bedankte sich für die Übung auf seinem Hof. Diese war schon länger von Kreisbrandrat empfohlen worden. Nach kurzer Ansprache des Kommandanten und der Gruppenführer wurde die Abfahrt zurück ins Feuerwehrhaus Auhausen angetreten werden. Dort gab es für alle eine leckere Mahlzeit. Ca. 45 Portionen Rippchen mit frischen Semmeln wurden verputzt. Ein gemütliches Beisammensein mit insgesamt ca. 28 Kameraden und weiteren Mitgliedern  

Auhausen, 08.05.2017

Auf die Küchle - fertig - los!

(c) Dorfgemeinschaft Auhausen e.V. - Kuechle 2017

Als Auftakt zur diesjährigen Kirchweih in Auhausen fand am vergangenen Wochenende in der Mehrzweckhalle ein „Küchlebacken“ unter der Leitung von Ilse Bach und Ihrer Tochter Karola  Beck statt.

Hier trafen sich erfahrene Küchlebäckerinnen und solche, die es noch werden wollen. So wurde die schöne Tradition rund um das leckere Fettgebäck miteinander fortgeführt.

Mit großem Eifer wurde der Teig zubereitet und die Küchle, teils über dem Pilz, teils auf traditionelle Weise über dem Knie, ausgezogen. Hierbei fand jede Bäckerin ihre Vorliebe zur Handhabung beim Ausziehen der Teiglinge. Nach dem Ausbacken im heißen Fett konnten, nach kurzer Auskühlphase, die „Dotschis“  zu einer Tasse Kaffee verspeißt werden. Die zahlreichen gelungenen Exemplare können an der Kirchweih zum Kaffee genossen werden.

Auhausen, 30.04.2017

Der Maibaum steht!

In den letzten Tage haben sich die Maibaumfreunde Auhausen trotz schlechtem Wetter wieder richtig ins Zeug gelegt und haben wiedermal einen wunderschönen Maibaum geschnitzt. Heute um 14:30 war es dann soweit. Der Maibaum wurde aufgestellt. Nach den anstrengenden Tagen darf nun endlich gefeiert werden. Herzlichen Dank an die Maibaumfreunde und alle anderen betilgten Helfer!

Wer verpasst hat wie der Maibaum aufgestellt wurde kann sich das Video hier online ansehen:

 

Auhausen, 28.04.2017

Die Rückenschule verabschiedet sich in die Sommerpause

Zum ersten Mal fand dieses Jahr die Rückenschule in der Auhausener Mehrzweckhalle statt und wurde von vielen Leuten gut angenommen. Gestern fand nun die letzte Stunde statt und somit verabschiedet sich die Rückenschule in die Sommerpause. Wir freuen uns alle wieder zum Beginn im Herbst begrüßen zu dürfen. 

Auhausen, 27.04.2017

Junges "Storchenglück" im Klosterhof
Nach einigen „storchlosen“ Jahren hat in diesem Frühjahr ein junges Storchenpaar das ehemalige Klosterdorf Auhausen „wiederentdeckt“. Zwei Weißstörche aus Deisendorf/Bodensee und Hetzweiler haben sich auf der Suche nach einem eigenem Nest in der fränkisch-schwäbischen Grenzregion niedergelassen, wie von bereits angereisten Fachleuten anhand der Beringung erkannt werden konnte. Trotz des durchwachsenen bis kühlen Frühlings liegen zwischenzeitlich drei Eier im Nest auf dem ehemaligen Klosterspital und das Brüten ist „in vollem Gange“ und die Auhauser Bürger warten auf das junge „Storchenglück“.
(c) Schnitker - Störche Auhausen 2017

Auhausen, 27.04.2017

Vatertagswanderung
nach Dornstadt und Fürnheim
Am Donnerstag dem 25.05 lädt die Sportgruppe Auhausen zur gemeinsamen Vatertagswanderung ein. Wir treffen uns um 9:30 am Kriegerdenkmal und machen uns dann zusammen auf den Weg Richtung Dornstadt. Den ersten Stopp legen wir beim Vatertagsgrillfest der Feuerwehr Dornstadt ein. Wer noch Lust hat kann sich nach einer Pause mit auf den Weg nach Fürnheim zur hiesigen Gaststätte machen. In einer geselligen Runde mit offenem Ende können wir dort noch ein wenig feiern. Bitte denkt daran euch um Wegzehrung und eventuelle Heimtransporte zu kümmern.


Treffpunkt: 25.05.17 um 9:30 

 Auhausen, 24.04.2017

Fotowettbewerb der Dorfgemeinschaft

Letzte Chance

Die Dorfgemeinschaft Auhausen e.V. lädt alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinden zur Teilnahme am Fotowettbewerb 2017 ein. Schicken Sie uns Ihre schönsten Bilder aus Ihrer Gemeinde, dem Vereinsleben, der Natur etc. Die drei besten Aufnahmen werden mit Verzehrgutscheinen für die Dorfkirchweih Auhausen prämiert und schmücken außerdem die Startseite unserer Webseite. Die eingesendeten Bilder werden per Online-Abstimmung bewertet. Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie unter dem Menüpunkt "Fotowettbewerb", oder wenden Sie sich an Ihre Gemeinde.

(c) by BillionPhotos.com - Child. (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

 Auhausen, 24.04.2017

zum Bereich der Dorfkirchweih 2017...

 Auhausen, 17.04.2017

Verbesserung der Breitbandversorgung

 Aushändigung des Zuwendungsbescheides für die Verbesserung der Breitbandversorgung in der Gemeinde Auhausen am 10.03.2017 durch Finanzminister Dr. Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker in Nürnberg

Bürgermeister Martin Weiß nahm am 10.03.2017 den Zuwendungsbescheid der Regierung von Schwaben zur Förderung des Aufbaus eines Hochgeschwindigkeitsnetzes in der Gemeinde Auhausen durch den bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder im Beisein von Staatssekretär Albert Füracker in Empfang.

Die Gemeinde Auhausen erhält staatliche Fördermittel in Höhe von 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben. Bei Gesamtkosten von ca. 163.000 € entspricht dies einer Projektförderung in Höhe von rund 130.000 Euro.

 Auhausen, 12.04.2017

Professor Gerhard Henkel

"Rettet das Dorf. Was jetzt zu tun ist."

Professor Gerhard Henkel „Rettet das Dorf. Was jetzt zu tun ist."

 

Bei aller Landlust und auch wenn mehr als die Hälfte der Deutschen auf dem Land lebt: Viele Dörfer befinden sich in einer Existenzkrise. Menschen, Arbeitsplätze, Schulen, Gasthöfe, Läden verschwinden. Die Jungen wandern ab, die Älteren bleiben zurück. Es gibt Stimmen, die sagen, da könne man nichts tun, damit müsse man sich abfinden.

Stadt und Dorf sind für unseren Staat gleich wichtig
Gerhard Henkel hält nichts von solcher Resignation. Dörfer und Landgemeinden sind seiner Ansicht nach wesentlicher Bestandteil der deutschen Kultur und Gesellschaft. Sie haben einen Anspruch auf Unterstützung durch die Eliten von Staat und Gesellschaft. Aber auch die Betroffenen können etwas unternehmen. Gerhard Henkel bietet in ›Rettet das Dorf!‹ konkrete Denkanstöße für Stadt und Land. Er zeigt Strategien und Beispiele für Verbesserungen von unten - auf der Lokal-, Gemeinde- und Regionalebene - sowie von oben – durch Bund, Bundesländer, aber auch Kirchen, die Wissenschaft und zentrale Institutionen wie den Deutschen Städte- und Gemeindebund oder Parteien und Stiftungen.

Plädoyer für das Dorf
Selbstverantwortung und Anpackkultur sind im Dorf tief verwurzelt. Das Dorf hat mit dem Wandel nicht nur vieles verloren, sondern auch gewonnen: durch Bildung und Mobilisierung ist die Bevölkerung heute wohlhabender, liberaler und weltoffener, die ehemals schroffen Abgrenzungen zwischen sozialen Schichten oder Alt- und Neubürgern sind (fast) vorbei. Ländliche Lebensstile sind in, das Dorf könnte vielleicht in die beste Phase seiner Geschichte eintreten.

Der Vortrag findet statt am Mittwoch, den 26. April um 20 Uhr in der Alten Schranne (Schrannensaal 1. OG), Bei den Kornschrannen 1, 86720 Nördlingen
Eintritt 8 €

Veranstalter: Bücher Lehmann & Evangelisches Bildungswerk Donau-Ries e.V.

 Auhausen, 12.04.2017

Bildvortrag über Südböhmen

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dornstadt (bei Auhausen) lädt herzlich ein zum Gemeindenachmittag über „Südböhmen“ am Donnerstag, den 27. April 2017,um 14.00 Uhr im Gemeindehaus (Hirschbrunner Straße 1). Pfarrer Wolfgang Layh zeigt von seiner Reise im Herbst 2015 Bilder aus dem südlichen Mittelböhmen und v.a. aus Südböhmen, so z.B. von Schloss Konopiště

 

(Konopischt) und Schloss Hluboka (Frauenberg), aus Tábor (Tabor), České Budějovice (Budweis), Písek (Pisek) und Český Krumlov (Krumau). – Der (noch) im Gemeindebrief angekündigte Bildervortrag über die Kanareninsel La Gomera wird voraussichtlich im Herbst „nachgeholt“.

(c) W. Layh - Blick von den Innenstadt auf die Burg von Český Krumlov (Krumau)

 Auhausen, 10.04.2017

Einladung zum Frauenfrühstück

Einladung zum Frauenfrühstück im alten Schulhaus Dornstadt

 Auhausen, 02.04.2017

Vortrag Dr. Claus Daumann

Am Montag, den 03. April 2017, referiert Herr Dr. Claus Daumann zum Thema „Ernährung (und Nahrungsergänzung), Bewegung und mentale Fitness – der Schlüssel zur Gesundheit in Prävention und Therapie“. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Auhausen. Der Erlös aus der Veranstaltung kommt dem Kindergarten „Kleine Oase“ zugute. Das Ergebnis der Themenumfrage finden Sie hier.

 Auhausen, 02.04.2017

Altpapier- und Altkleidersammlung

Am Mittwoch, den 5. April 2017, werden ab 8.00 Uhr in Auhausen, Dornstadt, Lochenbach und Wachfeld wieder Altpapier und Altkleider sowie alte und gebrauchte KFZ- und Schlepperbatterien gesammelt. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit der beiden Evang.-Luth. Kirchengemeinden Dornstadt und Auhausen zugute. Die Abholung erfolgt ab 8.00 Uhr; das Altpapier, die Altkleider und die Batterien mögen bitte gut gebündelt bzw. gut sichtbar an der Straße abgestellt werden.

 Auhausen, 26.03.2017

Bürgerversammlung der Gemeinde Auhausen

Bürgermeister Martin Weiß gab in ca. eineinhalb Stunden einen umfassenden Rechenschaftsbericht über das gemeindliche Geschehen im abgelaufenen Jahr. Dabei informierte er über die Entwicklung der Einwohnerzahlen, die Altersverteilung, die gemeindlichen Finanzen, die geplanten Maßnahmen und anstehende Investitionen. Er schilderte viele Projekte, die im letzten Jahr von Bürgern ehrenamtlich in der Gemeinde umgesetzt wurden.

(c) Weiß - Einwohnerzahl je Ortsteil

 

Der Bürgermeister erörterte zunächst die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt im Jahr 2016. Die Rückläufige Bevölkerungsentwicklung sowie den niedrigen Schuldenstand, der eine Pro-Kopf-Verschuldung ergibt, die weit unter dem bayerischen Landesdurchschnitt liegt.

Im Anschluss berichtete der Bürgermeister über die geplanten Maßnahmen im Jahr 2017. Zunächst ging er auf die Fertigstellung des Wörnitzradweges ein. Die Kosten wurden zu 75% von der Regierung von Schwaben gefördert. Des Weiteren ist die Gründung einer Teilnehmergemeinschaft für den Ausbau des Bachweges geplant. Die Überplanung der Kläranlagen durch ein Ingenieurbüro in Weißenburg und der Umbau der Heizungsanlage der Mehrzweckhalle durch einen Anschluss an ein Nahwärmesystem haben ebenfalls hohe Priorität. Weitere geplante Maßnahmen sind die Rekultivierung der Erddeponie, die Entwässerung der Siedlung im Norden der Gemeinde und die Planung weiterer acht Bauplätze in östlicher Verlängerung des Amselweges. Zudem läuft aktuell eine Voruntersuchung der ehemaligen Prälatur über das Landesamt für Denkmalschutz. Auch der Ausbau des Breitbandnetzes ist für das Jahr 2017 vorgesehen. Am 10.03.2017 wurde im Heimatministerium in Nürnberg der Förderbescheid für den Ausbau des Breitbandnetzes in Lochenbach und Zirndorf an Bürgermeister Weiß übergeben.

Erfreut war Martin Weiß über die hohe Bürgerbeteiligung. Er schilderte viele Projekte, die im letzten Jahr von Bürgern ehrenamtlich in der Gemeinde umgesetzt wurden. Er berichtete über den Bau des Kneippbeckens, der hohen Beteiligung und dem großen Erfolg der Dorfkirchweih, der Aufbereitung des Badeweihers, den Lauftreff, die Rückenschule, die Tanzkurse und das Internetprojekt der Dorfgemeinschaft.

Am Ende seines Berichts ging Bürgermeister Weiß auf Wünsche und Anträge aus der Versammlung ein und dankte nochmals allen Bürgern die sich für das Wohl der Gemeinde einsetzen.

 Auhausen, 26.03.2017

„Vom Konflikt zur Gemeinschaft“: Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsgedenken am 1. April in Auhausen

 

Eichstätt/Auhausen. (pde) – Einen ökumenischen Gottesdienst zum gemeinsamen Reformationsgedenken feiern katholische und evangelische Christen am Samstag, 1. April, um 16 Uhr in der ehemaligen Benediktiner-Klosterkirche (heute evangelische Pfarrkirche St. Maria) in Auhausen. Zelebranten sind der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke und der evangelisch-lutherische Regionalbischof von Augsburg, Michael Grabow.
Christen beider Konfessionen erinnern in diesem Gottesdienst an ihre leidvolle Tren-nungsgeschichte. Sie bitten Gott um Vergebung, auch für die Selbstgenügsamkeit, die die Trennung unterstützt hat. Gleichzeitig danken sie für die Gaben, die Christen durch die Impulse der Reformation erhalten und wiederentdeckt haben.
Die Predigt im Gottesdienst hält Bischof Gregor Maria Hanke. In der Liturgie wirken von evangelischer Seite Dekan Armin Diener (Oettingen), Dekan Hermann Rummel (Wassertrüdingen) und Pfarrer Wolfgang Layh (Auhausen). Außerdem beteiligen sich von katholischer Seite der zweite Vorsitzender der Ökumene-Kommission des Bistums Eichstätt, Dekan Wolfgang Hörl (Neuendettelsau), und Pfarrer Tomasz Swat (Hains-farth). Auch Gemeindemitglieder beider Konfessionen bringen sich im Gottesdienst ein. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen Kantor Reinhold Müller und der Posaunenchor Auhausen unter der Leitung von Tobias Bederke.
Seit mehr als 50 Jahren befinden sich die Katholische und die Lutherische Kirche auf dem Weg vom Konflikt zur Gemeinschaft. Diesen Weg wollen sie im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 bewusst weitergehen. Aus diesem Grund verpflichten sich die beiden Konfessionen im Gottesdienst ihr Möglichstes zu tun, dass die ökumenische Gemeinschaft wachsen kann. Die fünf Verpflichtungen entstammen dem Bericht der Lutherisch/Römisch-katholischen Kommission für die Einheit. Symbolisch entzünden die am Gottesdienst Beteiligten für jede Verpflichtung eine Kerze am Licht der Osterkerze. Dies bringt zum Ausdruck, dass für beide Kirchen Jesus Christus das Licht der Welt ist und dass sie ohne ihn nichts vollbringen können.
Das Benediktinerkloster Auhausen wurde im 12. Jahrhundert vom Ortsadel gegründet. Unter dem letzten Abt Georg Truchseß von Wetzhausen (1499-1530) erlebte die Abtei eine Blütezeit, ehe sie in den Stürmen des Bauernkrieges und der Reformation unter-gehen sollte. 1534 säkularisierte der Markgraf von Brandenburg-Ansbach das Kloster. Von der Anlage ist nur die Kirche St. Maria erhalten geblieben. Auhausen liegt im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Augsburg und auf dem Gebiet der Diözese Eichstätt.

Augsburg, den 24. März 2017

 




Pfarrer Dr. Heiko Grünwedel,

persönlicher Referent des Regionalbischofs

 Lochenbach, 22.03.2017

Fahrt zum Tempelhof

Lochenbach (WK) –  Die Gruppe "effektiven Mikroorganismen (EM)" war am Freitag, den 03.März 2017 im Tempelhof zwischen Dinkelsbühl und Crailsheim zu einem Erfahrungsaustausch. Das Thema war "Bokashi". Das ist fermentierter Kompost, der schneller gebrauchsfertig ist und stärker düngt als herkömmlicher Kompost. Ingrid Sikora hat einen kleinen Vortrag vorbereitet und auch Bokashi in verschiedenen Stadien gezeigt. Weiterhin gab es für die Interessierten einen kurze Führung durch die Gewächshäuser der "solidarischen Landwirtschaftsgenossenschaft Tempelhof". Dort wird für die Einwohner von Tempelhof für den Eigenbedarf alles mögliche angebaut. Was übrig ist wird in Bioläden in der Umgebung verkauft. Der Abend war sehr informativ. Für den Sommer ist ein Termin in Dornstadt und Lochenbach geplant bei dem Gärten und eine Landwirtschaft, die mit effektiven Mikroorganismen betrieben werden, gezeigt werden. Eine Einladung hierzu folgt.

Weitere Informationen und Termine der Gruppe "effektiven Mikroorganismen" finden Sie hier.

 Auhausen, 19.03.2017

Druckfrisch in der Bücherei

Auhausen (AS) – Ab sofort neu in Ihrer Gemeindebücherei: "Scharfe Hunde" von Nicola Förg, "Zapfig" von Felicitas Gruber und "Sanfte Rache" von Sandra Brown. Eine komplette Liste unserer Neuzugänge 2017 finden Sie hier.

https://pixabay.com/de/b%C3%BCcher-lesen-garten-sonnenbraut-1757734/

 Auhausen, 09.03.2017

"Ein Hauch von Hollywood"

Die Theatergruppe der FFW Auhausen lädt Sie recht herzlich zu einem unvergesslichen Abend in die Mehrzweckhalle Auhausen ein!

(c) Loacher - Theatergruppe Auhausen 2017

 

Bild hinten von Links: Jochen Zimmerer, Theresa Beck, Joachim WiedemannMitte von links: Regie Franziska Schreitmüller, Lena Köppendörfer, Natalie Amslinger, Alexander Loacher, Jens Gutmann, Jonas Zimmerer, zweite Regie Irene Amslinger
Vorne von links: Maximilian Loacher, Corina Wolf, Sebastian Beck, Marlena Loacher 

In Auhausen heißt es bei der Freiwilligen Feuerwehr wieder „Vorhang auf!“. Das diesjährige Stück „Ein Hauch von Hollywood“, handelt von einem Bauer, der finanziell schlecht da steht. Der Gerichtsvollzieher droht mit Pfändung und die angekündigte Zahlungsfrist ist viel zu kurz. Die Landwirtschaft ist auch keine Hilfe mehr. Ein neuer Plan muss her. Nur welcher?

Die finanzielle Rettung wäre allerdings ganz nah, wenn Bauer Fritz nicht immer so stur wäre. Wie die Geschichte des Hofes ausgeht können Sie am Wochenende vom 31. März und am 1./2. April in der Mehrzweckhalle Auhausen sehen. 

Freitag und Samstag Spielbeginn um 19:30 Uhr und Saalöffnung um 18:30 Uhr.

!Achtung dieses Jahr NEU!

Spielbeginn Sonntag, den 2.April um 18:30 Uhr  Saalöffnung um 17:30 Uhr. 

 Auhausen, 03.03.2017

Ralf Winkler ist neuer Schützenkönig
(c) Ziegler - Schützenkönig 2017

 

Die Gewinner des Abends -  v.l. Peter Winkler, Georg Behyl jun., Ewald Böller, Georg Behyl sen., Ralf Winkler und Christopher Dorner.

Die besten Serien von Georg Behyl jun. mit 94 Ringen, Rainer Schmidt mit 86 Ringen und Ralf Winkler mit 83 Ringen wurden mit Geldpreisen honoriert.

EIn 100-Teiler reichte Peter Winkler zum Gewinn des Wanderpokals vor Hermann Höhnle und Sven Reulein.

Höhepunkt des Abends war die Proklamation des diesjährigen Schützenkönigs. Der letztjährige Gewinner Rainer Schmidt übergab die Königskette an Ralf Winkler. Vizekönig wurde Ewald Böller vor Christopher Dorner.

 Auhausen, 27.02.2017

Terminänderung Bürgerversammlung

Auhausen (MW) – Die Bürgerversammlung in Auhausen wird wegen Terminüberschneidungen auf Samstag, den 25.03.2017, 19:00 Uhr verschoben.

 Auhausen, 27.02.2017

Einladende Stille

Aufruf zur Gründung eines Tourismusvereins Hahnenkamm

 Am Hahnenkamm ist es um den Tourismus ruhig geworden. Für die Inhalte des Tourismus auf dem Hahnenkamm wird das Thema „Stille“ aber sicher eine herausragende Bedeutung als Alleinstellung erhalten. Aber es muss sich jetzt erst etwas bewegen, damit wir diese begehrte Stille auch entsprechend als unsere Qualität nach außen vermarkten können. 

So haben am Kloster Heidenheim die Sanierungsarbeiten begonnen. Dort sollen eine Anlaufstelle für Gäste der Region, ein Pilgerbüro, ein zeitgemäßes Museum (Themen „Ökumene“ und „Die Bedeutung des christlichen Glaubens heute“) sowie ein Zentrum für geistliches Leben, Ökumene und Bildung Platz finden. In Auhausen und in Hainsfarth sind für das Kloster und die Synagoge ebenfalls Informationseinrichtungen geplant. Der Jakobsweg berührt bereits seit etlicher Zeit den Hahnenkamm. Seit kurzem führt auch ein ökumenischer Pilgerweg von Eichstätt zum Kloster Heidenheim. Ein Walburgaweg wird gerade geplant. Und immerhin 45 sakrale Bauten hat die gesamte Region aufzuweisen, die alle ebenfalls baukulturelle Kleinode darstellen und ihrer Entdeckung harren.

Dem Himmel ein Stück näher sein, in sternenklaren Nächten ist es auf dem Hahnenkamm noch möglich. In natürlicher Nachtlandschaft lassen sich Sternenbilder und die Milchstraße beobachten, wie sonst kaum noch in der Metropolregion.

Eine beruhigende Landschaft genießen, zurück zur Natur und zum einfachen Leben. Und mittendrin Meditationsräume zur inneren Einkehr finden.

All das bieten die Landschaft, die Gaststuben, die Klostermauern und die vielen Sakralbauten.
Das ist der Schatz des Hahnenkamms, den wir für uns und für unsere Gäste künftig stärker erlebbar machen möchten.

Dies geht aber nicht ohne aktive Partner und ohne eine Infrastruktur. Deswegen wollen wir den Tourismus auf dem Hahnenkamm neu beleben. Die aktuellen Veränderungen bieten dazu einen willkommenen Anlass.

Wir sprechen daher alle Personen und Einrichtungen an, die ein Interesse an der Weiterentwicklung unserer Region haben. Wer sich von diesen neuen Perspektiven angesprochen fühlt und aktiv an einer neu belebten touristischen Zukunft mitarbeiten möchte, sollte an der Begründung einer touristischen Organisationsstruktur teilhaben.

Interessenten für eine neue Tourismusorganisation melden sich bei Bürgermeister Martin Weiß unter Tel. 09832/7654 Mail info@auhausen.de.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger werden dann zu einer ersten Informationsveranstaltung eingeladen, die an zentraler Stelle stattfinden wird

 Auhausen, 24.02.2017

Vorstands-Doppelspitze aufgelöst

 Hermann Loacher tritt nach 20 Jahren zurück

Auhausen (RK) – Die Generalversammlung des Heimat- und Verschönerungsvereins (HVA) war in diesem Jahr vom Rücktritt von Hermann Loacher und vom Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten im Jahr 2016 gekennzeichnet.

Der Einladung zur Jahresversammlung, welche vom 1. Vorsitzenden Hermann Loacher eröffnet worden ist, sind zahlreiche Mitglieder in das Feuerwehrhaus Auhausen gefolgt. Besonders begrüßt werden konnte Bürgermeister Martin Weiß, welcher sogleich Gruß- und Dankesworte an die überaus aktive Vorstandschaft sowie an die Versammlung richtete.

Der erste Höhepunkt der Veranstaltung war der angekündigte Rücktritt von Hermann Loacher aus gesundheitlichen Gründen. Somit steht die 20 Jahre sehr erfolgreich wirkende Doppel-Spitze zusammen mit Karl-Heinz Beck vor ihrem Ende. Als „erfreulich“ wußte Loacher zu berichten, daß sich Beck schon im Vorfeld bereit erklärt hat, die restlichen zwei Jahre dieser Wahlperiode allein zu bewältigen.

Loacher hat es sich trotzdem nicht nehmen lassen, seine „letzte Versammlungsleitung durch die Tagesordnung zu übernehmen“ und von einem sehr ereignisreichen, erfolgreichen und finanziell belastenden Vereinsjahr zu berichten. Schwerpunkt war und bleibt der Bau eines Kneippbeckens im Pfarrgarten von Auhausen: „Neben zahlreich geleisteten ehrenamtlichen Arbeitsstunden im Jahr 2016 wird nochmals eine Kraftanstrengung für das angefangene Jahr erforderlich werden, um bis zum Juni der Bevölkerung die Wasserbecken – selbstverständlich mit Klosterwasser gespeist – zugänglich machen zu können“. Die Neubeschaffung eines Rasenmähers sollte die Ausgabenseite „vollends abrunden“. Beisitzer Florian Hirsch hat diesen Jahresrückblick mit Bildern von den einzelnen Einsätzen begleitet.

Entlastung erteilt und Beiträge erhöht

Kassier Karola Piechatschek hat für die zuverlässige Kassenführung ebenso, wie Schriftführer Regina Steinhöfer für die gewissenhafte Protokollniederschrift die Entlastung erhalten.

Im Anschluß konnte allen Helfern aus Reihen der ehrenamtlichen „Rasenmäh-Truppe“ ein Blumengebinde überreicht werden. Ein „herzliches Dankeschön“ und einen Geschenkkorb hat der langjährige Helfer Karl Berger anläßlich seiner Verabschiedung entgegengenommen.

Auch eine notwendige Beitragsanpassung, welche ohne Gegenstimmung zur Beschlußfassung gelangte, hat sich nicht mehr vermeiden lassen.

Vorsitzender Loacher bedankte sich nochmals bei allen Anwesenden und der Gemeinde Auhausen für ihre Unterstützung der zahlreichen Aktivitäten des Vereins.

In einem Ausblick auf das neue Jahr nannte der scheidende Vorsitzender die Schwerpunkte der Planungen: Neben den regelmäßigen Pflege- und Mäharbeiten werden im „geselligen Bereich die bewährten und beliebten Veranstaltungen“ erneut eingeplant.

Zum Ende des Abends hat der „neue“ 1. Vorsitzende Beck das Wort ergriffen, um seinem „Freund“ Hermann Loacher für „20 gemeinsame erfolgreiche und sehr schöne Jahre herzlich zu danken“. Ebenso dankte er Elisabeth Loacher, die ihren Mann immer unterstützt und zumeist selbst mitgeholfen hat. Der überreichte Geschenkkorb und Blumenstrauß können nur einen symbolischen Dank für all das Geleistete darstellen.

(c) R. Kaußler - Generalversammlung 2017

 

Der langjährige Vorsitzende Hermann Loacher (zweiter von links) wird von Karl-Heinz Beck (zweiter von rechts) anläßlich seiner Verabschiedung für 20-jährige Vorstandstätigkeit geehrt – im Bild mit Kassier Karola Piechatschek (links), Elisabeth „Lissi“ Loacher (mitte) und Vorstandsmitglied Franziska „Franzi“ Schreitmüller (rechts)

(c) R. Kaußler - Kneippanlage Auhausen

 

Das künftige Vorzeigeprojekt des Heimat- und Verschönerungsvereins von Auhausen: Eine Kneipp-Anlage mit Tret- und Armbecken vor der historischen Kulisse der Klosterkirche

 Dienstag, 21.02.2017

Neue Bücher für die Gemeindebücherei

Auhausen (SZ) - Unsere Gemeindebücherei hat auch dieses Jahr wieder viele neue Bücher beschafft. Unter den Neuzugängen befinden sich aktuelle Bücher aus den Genres Abendteuer, Fantasy, Krimi, Romane, Kinderbücher und viele mehr. Eine Liste der neuen Bücher finden Sie im Bereich "Kultur und Freizeit/Literatur"

https://pixabay.com/de/buch-bibliothek-eine-sammlung-von-892136/

 Donnerstag, 16.02.2017

Generalversammlung der Feuerwehr Auhausen

Auhausen (CL) - Zur diesjährigen Generalversammlung begrüßte die 2. Vorsitzende, Marlena Loacher, am vergangenen Samstag zahlreiche Mitglieder, Bürgermeister Martin Weiß dankte den anwesenden Kameradinnen und Kameraden für deren Engagement für die Feuerwehr. Kreisbrandmeister Anton Meyr hob das ehrenamtliche Engagement der Männer und Frauen hervor, die sich das ganze Jahr für die Bevölkerung in der Feuerwehr einbringen. Besonders erfreulich sei, dass das Projekt "Kinderfeuerwehr" in Auhausen so gut angenommen werde. In ihrem Jahresrückblick erinnerte die 2. Vorsitzende Loacher an zahlreiche Feste, an denen man 2016 teilnahm oder die man selbst ausrichtete, und dankte den vielen Helfern für deren Unterstützung. Mit Blick auf 2017 wird das Highlight wieder das Theaterwochenende sein. Gespielt wird das Stück "Ein Hauch von Hollywood" vom 31. März bis 2. April. 

Auch Kinderfeuerwehrwartin Sofia Beck blickte zufrieden auf 2016 zurück. Neben einer Dorfrally mit Funkgeräten war der Besuch von Herrn Berger von der Polizeiinspektion Nördlingen ein weiteres Highlight für die Kinder. Auch die jährliche Unterweisung in die Unfallverhütungsvorschriften übernahm dieses Jahr die Kinderfeuerwehr. Sie drehten hierzu ein lustiges, aber ebenso lehrreiches Video, welches sehr großen Anklang bei der Versammlung fand. 

1. Kommandant Klaus Röttinger dankte in seinem Jahresrückblick allen Kameradinnen und Kameraden für die Teilnahme an den zahlreichen Übungen, Arbeitseinsätzen, Vorstandssitzungen, Lehrgängen und Einsätzen. So absolvierte Jochen Zimmerer erfolgreich den Lehrgang zum "Gruppenführer" und Alexander Loacher den zum "Gerätewart" an den Staatlichen Feuerwehrschulen. Erfreulicherweise bleiben viele Kameraden der Feuerwehr über viele Jahre hinweg treu und so konnte der 1. Kommandant Röttinger zusammen mit Bürgermeister Weiß und Kreisbrandmeister Meyr folgende Ehrungen vornehmen: für 20 Jahre: Tobias Michel, für 25 erhielt das Feuerwehrehrenabzeichen des Freistaats Bayern in Silber: Michael Beck. Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ernannte Kommandant Röttinger verdiente Kameraden zu Ehrenmitgliedern. Es waren dies Herbert Bederke (42 Dienstjahre), Fritz Kolb (42 Dienstjahre), Hermann Loacher (34 Dienstjahre). 

Kommandant Röttinger schloss die Versammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr: "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr, einer für alle, alle für einen!"

(c) by C.Lechner - Generalversammlung 2017

 Fotowettbewerb der Dorfgemeinschaft

Die Dorfgemeinschaft Auhausen e.V. lädt alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinden zur Teilnahme am Fotowettbewerb 2017 ein. Schicken Sie uns Ihre schönsten Bilder aus Ihrer Gemeinde, dem Vereinsleben, der Natur etc. Die drei besten Aufnahmen werden mit Verzehrgutscheinen für die Dorfkirchweih Auhausen prämiert und schmücken außerdem die Startseite unserer Webseite. Die eingesendeten Bilder werden per Online-Abstimmung bewertet.

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie unter dem Menüpunkt "Fotowettbewerb"

(c) by BillionPhotos.com - Child. (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

  Auhausener Internetprojekt gestartet

zukunftsweisende Internetplattform für Gemeinde

Auhausen (RK) – „Das Internet ist eine Spielerei für Computerfreaks, wir sehen darin keine Zukunft“ ist zwar nur ein Zitat von Ex-Telekom-Chef Ron Sommer aus dem Jahr 1990, sorgte aber bereits zur Eröffnung des Abends durch Bürgermeister Martin Weiß für eine heitere Stimmung. Eine Veranstaltung der „Dorfgemeinschaft Auhausen e.V.“, zu der alle Gemeindebürger und Interessierte aus der Nachbarschaft in das Feuerwehrgerätehaus von Auhausen eingeladen worden sind.
Ganz im Gegenteil zu dieser Sommer-Aussage sehen mit Sascha Ziegler, Maximilian Loacher und Patrick Hehnle drei Initiatoren aus Auhausen durch die technischen Möglichkeiten des Netzes „eine Gemeinde im Aufbruch, ein zukunftsweisendes Projekt von Gemeindebürgern für die Gemeindeverwaltung, alle Vereine und Gruppierungen im gesamten Gemeindegebiet Auhausen“.
Bereits im Vorfeld haben die engagierten Auhausener in zahlreichen Besprechungen die Internetpräsenz „www.auhausen.info“ ins Leben gerufen und mit Inhalten gefüllt. In weiteren Sitzungen hat ein Wissens- und Interessenaustausch mit den gemeindlichen Vereinen und Gruppierungen stattgefunden.
Sascha Ziegler stellte den neuen Internetauftritt online vor und nutzte zahlreiche Beispiele, um die Möglichkeiten dieses „Instruments“ aufzuzeigen: Von der „einfachen“ Einstellung aller Termine im Gemeindegeschehen, die Handhabung, eine Umfrage zu einem aktuellen Thema anzustoßen, die Freizeitaktivitäten für Einheimische und Besucher im weiteren Umland abzurufen bis hin zur Anmeldung im Forum für Jedermann. Darüber hinaus durfte der Hinweis auf die crossmediale Verknüpfung des zukunftsweisenden Gemeindeauftritts nicht fehlen.
Der Ortssprecher aus dem Gemeindeteil Lochenbach, Walter Kraß nutzte die Gelegenheit, die anwesenden Vereinsrepräsentanten nochmals an die „Geburtsstunde“ des Projekts zu erinnern. Eine Bürgerbefragung des Gemeinderats zu Beginn dieser Wahlperiode sollte u.a. ergeben, daß „die bessere Vernetzung der Gemeinde im Internet“ sowie die „Möglichkeit, sich ortsteil- und vereinsübergreifend laufend und schneller informieren zu können“, als Auftrag anzusehen war.
„Die Struktur ist nunmehr geschaffen, nun muß es von den Bürgern mit Leben erfüllt werden“, so Kraß.
Als Laudator für den Abend konnte mit dem Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft und Bürgermeister aus Megesheim, Karl Kolb, ein Fachkundiger zum Thema „Internet auf dem Lande“ gewonnen werden: „Wir können inzwischen keinen Bauplatz mehr verkaufen, wenn wir nicht das schnelle Internet garantieren“. Zusammen mit seinem Kollegen Weiß appellierte er an die Anwesenden: „Seid alle Multiplikatoren für dieses Projekt“.
Im Ergebnis sehen die drei Initiatoren, die nicht umsonst aber kostenlos für die Gemeinde tätig sind, im Internet die Zukunft des ehrenamtlichen Miteinanders.

(c) R. Kaußler - Auhausener Internetprojekt 1

 

Sascha Ziegler während der Präsentation des "Auhausener Internetprojekts"

(c) R. Kaußler - Auhausener Internetprojekt 2

 

Der Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft und Bürgermeister aus Megesheim, Karl Kolb und der Bürgermeister aus Auhausen, Martin Weiß.

 Samstag, 04.02.2017

In 17 Partien wurde um Punkte gespielt

Auhausen (SZ) - Zum Schafkopfrennen der Auhausener Schützen, am 04. Februar 2017, haben sich 68 Kartler im Schützenhaus Auhausen eingefunden. In 17 Partien wurde um Punkte gespielt.

Mit 83 Punkten war dabei am Ende Stefan Moßhammer aus Hohentrüdingen erfolgreichster Punktesammler. Auf Platz 2 mit 75 Punkten kam Hubert Hertle. Den dritten Platz mit jeweils 60 Punkten belegten Adolf Haydel und Robert Schur. Den Trostpreis, eine Kiste Bier, bekam Horst Stark mit null Punkten.  

(c) S.Ziegler - Gewinner 2017

Der 2. Vorstand des Schützenvereins, Ralf Winkler mit dem Gewinner des Abends, Stefan Moßhammer aus Hohentrüdingen.

(c) by Ziegler - Schafkopfrennen 2017

 Mittwoch, 01.02.2017

Zum Download der Einladung...

 Sonntag, 29.01.2017

Liebe Gemeindeglieder in Auhausen & Wachfeld, Dornstadt & Lochenbach,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am kommenden Mittwoch, den 1. Februar 2017, werden ab 8.00 Uhr in Auhausen, Dornstadt, Lochenbach und Wachfeld wieder Altpapier und Altkleider sowie alte und gebrauchte KFZ- und Schlepperbatterien gesammelt. 

Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit unserer beiden Evang.-Luth. Kirchengemeinden Dornstadt und Auhausen zugute. 

Die Abholung erfolgt ab 8.00 Uhr; das Altpapier, die Altkleider und die Batterien mögen bitte gut gebündelt bzw. gut sichtbar an der Straße abgestellt werden.

Bitte unterstützen Sie diese Sammlung! Sie hilft unseren Kirchengemeinden sehr!!!


Herzliche Grüße und Segenswünsche,

   Ihr Wolfgang Layh, Pfarrer

 Montag, 23.01.2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 Mittwoch, 18.01.2017

Einladung zur Königsfeier

 Sonntag, 15.01.2017

Nur zusammen sind wir groß

Unsere Dorfkirchweih im vergangenen Jahr war ein riesiger Erfolg. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Sie, das ganze Dorf während dieser Tage zusammen geholfen hat um sowas Großes auf die Beine zu stellen.

Hierfür möchte sich der Verein „Dorfgemeinschaft Auhausen e.V.“ bei allen Bürgerinnen und Bürgern herzlich bedanken.

Auch 2017 wollen wir von Freitag, 19. Mai bis Montag, 22. Mai gemeinsam mit Ihnen diese Tradition fortführen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe!

Aus diesem Grund machen sich die Mitglieder und Verantwortlichen in den nächsten Wochen auf den Weg zu unseren Gemeindemitgliedern. Bitte unterstützen Sie uns auch in diesem Jahr wieder mit Ihrer Hilfe und tragen sich nach Ihren Wünschen in die Listen ein.

Sie können sich auch gerne direkt mit den jeweiligen Ansprechpartnern in Verbindung setzen:

Auf eine schöne Kirchweih 2017

freut sich mit Ihnen

Ihre „Dorfgemeinschaft Auhausen e.V.“

 

 

(c) by stockphoto-graf - Oktoberfest beer mug with bavarian flag isolated on white background (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

 Freitag, 13.01.2017

Einladung zum Auftakt des Internetprojektes

Auhausen (WK) - Nach monatelanger Arbeit ist es jetzt so weit, dass die Internetseite der Dorfgemeinschaft Auhausen und seiner Ortsteile offiziell an das Netz geht.

Am 26. Januar 2017 um 19:30 Uhr wird bei einer kleinen Feierstunde im Feuerwehrhaus Auhausen unter anderem noch einmal auf die vielfältigen, crossmedialen Möglichkeiten hingewiesen, die das Projekt allen Bürgern und den Vereinen bietet.

Das Projekt, wie es von Sascha Ziegler, Maximilian Loacher und Patrick Hehnle, entworfen und umgesetzt wurde, ist weit und breit noch einzigartig und von daher richtungsweisend. Neben den Bürgern der Gemeinde und den Mitgliedern der Vereine sind deshalb auch Interessenten aus anderen Gemeinden, die ihren Bürgern ähnlich gute Möglichkeiten der Vernetzung bieten wollen herzlich eingeladen.

Zusätzlich zum Auftakt veranstaltet die Dorfgemeinschaft Auhausen einen Fotowettbewerb. Alle Bürger/innen aus Auhausen und seinen Ortsteilen sind eingeladen am Fotowettbewerb teilzunehmen. Die schönsten Bilder werden in einer Onlineabstimmung bewertet und schmücken in Zukunft die Internetseite der Dorfgemeinschaft. Für die Gewinner gibt es Verzehrgutscheine für die Dorfkirchweih in Auhausen. Nähere Informationen zur Teilnahme finden Sie in Kürze auf www.auhausen.info.

 Donnerstag, 12.01.2017

Erste-Hilfe-Kurs entfällt

Der angebotene Erste-Hilfe-Kurs der Freiwilligen Feuerwehr Auhausen muss leider wegen Teilnehmermangel abgesagt werden.

 Donnerstag, 12.01.2017

Schnupperstunde der ersten Rückenschule

Am Mittwoch den 11.01.17 fand zum ersten Mal die Rückenschule in der Mehrzweckhalle Auhausen statt. Mit großem Interesse wurde die erste Schnupperstunde mit fast 40 Personen angenommen.

Der Personaltrainer Alexander Kamm erklärte warum Bandscheibenvorfälle und Rückenschmerzen überhaupt entstehen und zeigte, wie sich diese durch gezielte Übungen vorbeugen und beheben lassen.

Zu den nächsten Treffen ist jeder, ob jung oder jung geblieben, herzlich eingeladen!

Ab dem 17.01 findet die Rückenschule immer zu folgenden Zeiten statt:

Dienstag: 18:00 - 19:00 Uhr

Donnerstag: 19:00 - 20:00 Uhr

Eine Stunde kostet 5€ Teilnehmergebühr. 

(c) M. Loacher - Rückenschule Auhausen

 

 Montag, 09.01.2017

Professionelle Rückenschule für jedes Alter! 

Fast jeder kennt sie, Rückenbeschwerden oder sogar Schmerzen, sei es im Alltag oder auf der Arbeit. Das muss nicht mehr sein! Gemeinsam mit der Sportgruppe Auhausen werde ich, Alexander Kamm staatlich zugelassener und anerkannter Personaltrainer im Fitnessbereich, Rückenschule mit Gymnastik anbieten! Zusätzlich werde ich gezielte Übungen für die Stärkung der Rückenmuskulatur einbauen, sodass der Schmerz auch nicht wiederkommt! Was ist eine Rückenschule? Eine „Rückenschule“ beinhaltet nicht nur Übungen, die man in den Alltag miteinbringen kann, sondern man lernt auch, wie man richtig und gesund mit seiner Wirbelsäule umgeht! (Heben, tragen, sitzen, usw…) Das Ziel ist wieder schmerzfrei und beweglicher durch das Leben zu gehen! 

Gerne ist jeder zu einem unverbindlichen Treffen eingeladen: 
Wo?: Mehrzweckhalle Auhausen
Wann: 11.01.17 um 19:00 

Ich freue mich auf Ihr kommen! Ihr Personaltrainer Alexander Kamm

(In Zusammenarbeit der Sportgruppe GSWS Auhausen)

 


(c) by R. Winkler - Schafkopfturnier Auhausen

 

Anmeldung unter 01 51 / 41 20 27 38 oder schafkopf@schuetzen-auhausen.de

Die Dorfgemeinschaft Auhausen e.V. wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2017!

(c) by Vjom - Gray 2017 New Year banner. (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

 

 



 

12674